BAFA Heizlastberechnung

BAFA Heizlastberechnung

Vorteile der KfW- und BAFA-Förderung.

Worauf Sie bei der Beantragung von Fördermitteln achten sollten?

Bauherren und Eigentümer können für viele Einzel- oder Komplettsanierungen Fördermittel erhalten. Dazu zählen KfW-Fördermittel der KfW-Bank oder sonstige Zuschüsse des Bundes, des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle), von Energieversorgungsunternehmen und unter Umständen auch von Kommunen. Denn immer dann, wenn die Investitionssumme bestimmte Grenzen überschreitet, hat eine Beantragung der entsprechenden Fördersumme sehr gute Erfolgsaussichten.

Welche Heizungsanlagen werden bei der Modernisierung gefördert?

  • Wärmepumpen
  • Biomasseanlagen (Rundholz, Pellets, Hackschnitzel)
  • Solarthermische Anlagen
  • Hybridheizungen mit erneuerbaren Energiequellen

Wichtiger praktischer Hinweis

Wenn Sie Teile oder die gesamte Heizungsanlage austauschen möchten, müssen Sie sicherstellen, dass der hydraulische Abgleich bereits im Angebot des Unternehmens erwähnt und spezifiziert ist.

Was können wir für Sie tun:

  • Auffinden von Fördermitteln für Ihre Maßnahme
  • Beantragung der Fördermittel
  • Begleitung durch den gesamten Fördermittelprozess
  • Erstellung der technischen, notwendigen Nachweise
  • Beantragung der Auszahlung der Fördermittel

Vorteile der KfW- und BAFA-Förderung?

Egal ob Neubau, Kauf oder Sanierung – bei einer energetischen Sanierung profitieren die Bauherren unter anderem von

  • der Kosteneinsparung durch bewilligte Fördermittel oder Tilgungszuschüsse
  • den niedrigeren Heiz- und Betriebskosten
  • der Steigerung des Wohnkomforts
  • einem persönlichen Beitrag zum Klimaschutz

Wurde beispielsweise eine Heizlastberechnung BAFA mit anschließendem hydraulischem Abgleich durchgeführt, müssen sich Eigentümer oder Mieter keine Sorgen mehr um zu hohe oder zu niedrige Raumtemperaturen machen.

Worauf Sie bei der Beantragung von Fördermitteln achten sollten

  1. Es ist im Einzelfall zu prüfen, ob und welche Mittel zur Verfügung stehen. Für die Bewilligung bestimmter Förderungen gibt es bestimmte Voraussetzungen, sodass einzelne Schritte vor der Beantragung einer KfW-, BAFA- oder regionalen Förderung erfolgen müssen.

Tipp: Bevor Sie ein Unternehmen mit der Sanierung beauftragen, erkundigen Sie sich am besten zunächst nach Fördermöglichkeiten. Viele Förderungen müssen noch vor Beauftragung der Maßnahme erfolgreich beantragt worden sein!

  1. Im zweiten Schritt erfahren Sie, ob Ihre Immobilie für eine Förderung in Frage kommt. Außerdem müssen Sie bestimmte technische Mindestvoraussetzungen beachten, um die Förderrichtlinien einzuhalten. Beispielsweise muss bei einer Heizungserneuerung immer ein hydraulischer Abgleich, im Optimalfall in Verbindung mit einer vorab erstellten Heizlastberechnung, durchgeführt werden.

Tipp: Eine BAFA Heizlastberechnung eignet sich hervorragend zur Dimensionierung und Planung des Wärmeerzeugers, sowie der Auslegung der gewünschten Heizflächen, sodass alle Komponenten optimal für Ihre Immobilie ausgewählt werden können.

Bei diesem Vorgehen ist es sehr wichtig, verlässliche Partner zu finden, die befugt sind, die notwendigen Tätigkeiten durchzuführen sowie die wichtigen und relevanten Unterlagen vorzubereiten und zu prüfen.

Informieren Sie sich gerne über Ihre Möglichkeiten über die unten für Sie bereit gestellte Kontaktmöglichkeit!